Köln-Mitte – St. Aposteln – Personelle Veränderungen

10. Juli 2020 (pek 200710–uni)

Köln. Die Gemeinschaft Emmanuel soll Anfang des Jahres 2021 die seelsorgliche Tätigkeit in der Kölner Innenstadtgemeinde Herz Jesu übernehmen. Dazu wechselt sie von St. Aposteln am Neumarkt an den Zülpicher Platz. Darauf haben sich das Erzbistum, der leitende Pfarrer der Kölner Innenstadt, Dr. Dominik Meiering, und die Gemeinschaft Emmanuel verständigt. 

Die Kirche Herz Jesu steht am belebten Zülpicher Platz in der Nähe der Zentralgebäude der Kölner Universität. Vom Wechsel dorthin versprechen sich der leitende Pfarrer sowie die Vertreter der Gemeinschaft Emmanuel – nach ersten positiven Erfahrungen an St. Aposteln seit September 2018 – eine Vertiefung des missionarischen und evangelisierenden Charismas der Gemeinschaft. Mit ihrer besonderen Spiritualität möchte die Gemeinschaft Emmanuel über das Gebiet des Sendungsraums Köln-Mitte und der Stadt hinaus Menschen ansprechen und an Herz Jesu sammeln. An St. Aposteln soll künftig das kirchenmusikalische Profil und Angebot weiterentwickelt und ausgebaut werden.

Mit dem Wechsel des Standortes sind Veränderungen in der personellen Aufstellung verbunden. Pfarrer Dr. Christian Schmitt von der Gemeinschaft Emmanuel, derzeit Pfarrvikar an St. Aposteln, geht zurück ins Bistum Münster. Er soll dort am 25. September zum Vorsitzenden des Diözesan-Caritasverbandes gewählt werden. Nach Herz Jesu wechseln Kaplan Franziskus von Boeselager sowie drei im Apostolat tätige Frauen der Gemeinschaft. Für Pfarrer Dr. Schmitt wird ein anderer Priester aus der Gemeinschaft Emanuel nach Köln kommen.

Die Gemeinschaft Emmanuel ist eine katholische Gemeinschaft mit päpstlicher Anerkennung, die in 67 Ländern tätig ist. Ihr gehören weltweit gut 11.500 Mitglieder aus allen Lebensständen an – vor allem Laien, außerdem Priester sowie Frauen und Männer im geweihten Leben. Auf Einladung des Erzbischofs hatte sich die Gemeinschaft im Herbst 2018 an St. Aposteln niedergelassen.